Kategorie: Thema Seite 2 von 4

Singt dem Herrn

Monatsspruch August 2014:

Singt dem Herrn, alle Länder der Erde! Verkündet sein Heil von Tag zu Tag!

1.Chronik 16,23

Licht und Schatten auf unserem Weg

Monatsspruch für Juli 2014:

Dennoch bleibe ich stets an dir; denn du hältst mich bei meiner rechten Hand,
du leitest mich nach deinem Rat und nimmst mich am Ende mit Ehren an.
                                Ps. 73,23-24

Gott führt uns unseren Weg, ER leitet uns durch sein Wort.
Es gibt Licht und Schatten auf unserem Weg.

Auferstehung - Ostern

Freude über die Auferstehung

Monatsspruch April

Eure Traurigkeit soll in Freude verwandelt werden. Joh 16,20

In Johannes 16,19-20 spricht Jesus von seinem Tod am Kreuz und davon, dass sich die Welt darüber freuen wird.
Doch Jesus verheißt ihnen, dass es nicht das Ende sein wird und ihre Trauer nur kurz sein wird.

Er sagt ihnen, dass er von den Toten auferstehen wird und dann werden sie sich wieder freuen.

einander lieben

Monatsspruch März:

Jesus Christus spricht:
Daran werden alle erkennen, dass ihr meine Jünger seid: wenn ihr einander liebt.       Johannes 13,35

Die Menschen aus der eigenen Kirchengemeinde zu lieben ist manchmal auch nicht einfach.
Doch ich bin froh über die Kontakte, die über Gemeindegrenzen hinweg entstehen und wachsen zu den anderen Kirchen.

Gott nahe zu sein

Im Beten, im Loben und Bibellesen kommen wir in die Nähe Gottes und sind die Beschenkten.

Einander helfen

Monatsspruch Oktober

Vergesst nicht, Gutes zu tun und mit anderen zu teilen; denn an solchen Opfern hat Gott Gefallen.

– Hebräer 13,16

Einander helfen, den Weg miteinander teilen und Gutes tun.

Ich dachte das Regenwetter passt ja auch gut zum Herbst.
So ist es gut, wenn wir Andere nicht im Regen stehen lassen, sondern mit ihnen z.B. den Regenschirm teilen.

Freut Euch

Das Thema der beiden Monatssprüche August und September ist Freude.
Dazu bewegte mich der Spruch aus Lukas 10,20b:

„Freut euch viel mehr, dass eure Namen im Himmel aufgeschrieben sind.“

Erstlingsfrüchte

Monatsspruch Juni:
Gott hat sich selbst nicht unbezeugt gelassen, hat viel Gutes getan und euch vom
Himmel Regen und fruchtbare Zeiten gegeben, hat euch ernährt und
eure Herzen mit Freude erfüllt.
Apostelgeschichte 14,17

Wir kommen von Pfingsten / Schawout her, dem Fest der Erstlingsfrüchte.
Zu den Symbolen des Festes zählen die Sieben Arten, mit denen das Land Israel gesegnet ist – Weizen, Gerste, Weintrauben, Feigen, Granatäpfel, Oliven und Datteln.

In Jesus verwurzelt sein wie Efeu an einem Baum

Monatsspruch – April 2013

Wie ihr nun den Herrn Christus Jesus angenommen habt, so lebt auch in ihm und seid in ihm verwurzelt und gegründet und fest im Glauben, wie ihr gelehrt worden seid, und seid reichlich dankbar. Kolosser 2,6-7 (L)

Nicht zwei Herren dienen

Februar 2013:
Schaue darauf, dass nicht das Licht in dir Finsternis sei. Lukas 11,35

Beim Überlegen, wie ich diesen Vers darstellen kann,
fand ich für den Vers vorher (Lukas 11,34), wo es ebenfalls um das Licht geht, ähnliche Verse in Matthäus 6,22-24:

Blumenstrauß – 160Jahre Baptistengemeinde Templin(2008)

Sommer 2012: An dem 160.Geburtstag unserer Gemeinde (2008)
stand ein schöner Strauss im Gottesdienst. Diesen habe ich damals
im Mai gemalt mit Pastellkreide. Unsere Gemeinde lebt von der
Vielfalt – so wie dieser Strauss.

Nähme ich Flügel der Morgenröte

Herbst 2012 zu einer Psalm Betrachtung von Sandra
Kretschmann Psalm 139, 8-10 (Gute Nachricht Ü.): Steige ich hinauf
in den Himmel – du bist da. Verstecke ich mich in der Totenwelt –
dort bist du auch. Fliege ich dorthin, wo die Sonne aufgeht, oder
zum Ende des Meeres, wo sie versinkt: auch dort wird deine Hand
nach mir greifen, auch dort lässt du mich nicht los.

Translate »